Farbnegative C41

03. DEZ




Geheimnisse der Dunkelkammer


Für die analoge, die klassischen Fotografie gilt: ein Bild entsteht zweimal. Einmal in der Kamera und noch einmal im Fotolabor. Die gute fachgerechte Ausarbeitung macht den Charme von klassischen Bildern aus. Dies gilt insbesondere für die Schwarz/Weiß Fotografie. Uns liegt dabei besonders die archivfeste Entwicklung der Materialien am Herzen. Lernen Sie die vielen kleinen Tricks die zu einem gutem Foto führen. Werden Sie Fotokünstler - wenigstens für einen Tag. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Laborprozesse. Welche S/W Film- und Entwicklerkombinationen führen zu den besten Ergebnissen? Wir zeigen Ihnen wie man beim Vergrößern der S/W-Negative abwedelt und nachbelichtet. Wir lernen alles über das Fixieren der Bilder in zwei Fixierlösungen bis hin zum richtigen auswässern und tonen der Prints.




Ablauf des Workshops


Wir treffen uns gegen 11 Uhr am Vormittag in Wiesbaden, Rheinstrasse 68. Das gibt Teilnehmern, die nicht schon am Samstag dabei waren die Möglichkeit am Morgen anzureisen. Bitte bringen Sie unbedingt einen Laborkittel oder alte Kleidung mit. Entwickler macht Flecken, die sich nicht einfach entfernen lassen. Sehr gerne können Sie auch ein oder zwei Schwarz/weiß Negative zum ausarbeiten mitbringen - bedenken Sie aber, das man für einen guten Abzug von einem Negativ schnell mal eine Stunde im Labor steht. Das ist kein Fließbandgeschäft, sondern Kunst. Wenn Sie eine empfindliche Haut haben, sagen Sie bitte im Vorfeld bescheid - wir organisieren Laborhandschuhe



Spule einer Entwicklungsdose

Entwickler und Fixierbad


Wußten Sie, das man mit Kaffee Schwarz/Weiß Filme entwickeln kann? Für das Rezept braucht es nur die billigen Kaffeemarken aus dem Discounter, Soda und Kleinkram aus der Drogerie. Wenn beide Teilnehmer des Workshops sich einig sind, können wir auch das gerne mal ausprobieren. Zumindest in der Schwarz/Weiß Fotografie ist die Chemie nicht sonderlich giftig. Sie liegt höchstens in der gleichen Gefahrenklasse wie Haushaltsreiniger. Trotzdem sammeln wir alle Chemiekalien und bringen sie zum Wertstoffhof. Die Entsorgungsbetriebe der meisten Gemeinden in Deutschland nehmen Fotochemikalien in Kleinmengen kostenfrei an. Sollten Sie sich ein eigenes Fotolabor einrichten wollen, beraten wir Sie gerne in allen Fragen und stellen dafür auch eine Einkaufsliste zusammen. Und wir geben Tips, welche Chemiekalien man wo einkaufen kann, um die Entsorgungsmengen zu reduzieren.




Acht Stunden Workshop:

399.- €


Kostenpflichtige Anmeldung - Workshop 03.12.2017


Familienname
Telefon mit Vorwahl (mobil)


AGBs gelesen+akzeptiert
Vorname
Ihre E-Mail-Adresse
Adresse - Straße
Postleitzahl + Wohnort

Der Preis für dieses Angebot beträgt 399.- Euro pro Person inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer. Kaffee, Tee, Softdrinks und Pausenverpflegung sind inbegriffen. Sollten Sie eine ordentliche Rechnung benötigen, schicken wir Ihnen gerne eine zu. Alle Teilnahmegebühren müssen eine Woche vor der Veranstaltung auf unserem Konto gutgeschrieben worden sein. Es gelten unsere AGBs.